Kostenlose Testverfahren - Sie diese seriös?

Persönlichkeitstest kostenlos
Kostenlos! Sinnlos?
Es kostet viel Zeit und Geld, einen wissenschaftlich fundierten Persönlichkeitstest zu erstellen. Wird Ihnen die kostenlose Durchführung eines Persönlichkeitstests angeboten, so können Sie deshalb davon ausgehen, dass der Test wissenschaftlichen Standards nicht genügt oder dass sich eine andere (Verkaufs-)Absicht hinter dem Angebot verbirgt. Bekannt ist beispielsweise, dass die Scientology-Kirche neue Mitglieder wirbt, indem sie kostenlose Persönlichkeitstests anbietet. Aber auch Beraterfirmen, Coaches oder Psychologen bieten kostenlose Tests an. Häufig kommt es dabei vor, dass die Probanden zunächst ein wenig ausführliches Ergebnis erhalten – eine umfangreichere, detailliertere Auswertung wird ihnen dann anschließend zum Kauf angeboten.

Kostenloser Eignungstest und kostenfreie Psychotests

Auch der psychologische Dienst der Agentur für Arbeit führt kostenlose Leistungs- und Persönlichkeitstests durch. Als Hilfe für die Berufswahl wird Interessenten eine Checkliste zu den eigenen Begabungen und Fähigkeiten angeboten. Schüler, die kurz vor dem Schulabschluss stehen, können zudem kostenfrei an einem Eignungstest teilnehmen. Ansonsten werden kostenlose Tests häufig als Beigabe zu kostenpflichtigen Dienstleistungen offeriert. In vielen Zeitschriften finden Sie kleine Tests, die einzelne Aspekte der Persönlichkeit beschreiben sollen. Partnervermittlungen bieten im Rahmen ihres sonstigen Angebots Partner- oder Liebestests an, Print-Ratgeber enthalten Tests und deren Auswertungen, im Internet steht eine Vielzahl an kostenlosen Tests zur Verfügung.

Bieten kostenlose Tests überhaupt einen Nutzen?

Was nichts kostet, das taugt auch nichts – für Persönlichkeitstests kann diese allgemeine Weisheit in vielen Fällen bestätigt werden. Dennoch scheint es vielen Menschen nicht nur sinnvoll, solche Tests durchzuführen, sie haben auch einfach Spaß dabei. Dagegen ist grundsätzlich nichts einzuwenden. Ob die Tests auch dann sinnvoll genutzt werden können, wenn sie wissenschaftlichen Standards nicht genügen, liegt letztlich an der Art und Weise, wie man damit umgeht. Ein Testergebnis, das den eigenen Erwartungen überhaupt nicht entspricht, kann Anlass zur Selbstreflexion sein. Partnerschaftstests können Gelegenheit zum Gespräch geben.
Doch Vorsicht! Persönlichkeitstests können sehr viel verborgene Emotionen, aufgestaute Wut, überspielte Unsicherheiten, Ängste und Selbstzweifel zutage bringen.
Das ernsthafte Gespräch darüber sollte daher immer in einem geschützten Rahmen und unter dem Gebot der gegenseitigen Fairness erfolgen!

Kostenfreies Testmaterial zur Vorbereitung

Testergebnisse lassen sich durch ein entsprechendes Training beeinflussen. Dies gilt speziell für Wissenstests. Wer sich beispielsweise mit Intelligenz-Tests befasst, kennt die Art der Aufgabenstellungen und wird einen solchen Test besser bestehen als jemand, der sich unvorbereitet daran wagt. Steht Ihnen ein Einstellungstest bevor, so können Sie sich ebenfalls mithilfe von kostenlosen Tests darauf vorbereiten. Diese werden zum Teil sogar schon von den Unternehmen selbst auf deren Homepages veröffentlicht. Und auch auf Persönlichkeitstests können Sie sich mit kostenlos bereitgestelltem Material einstimmen.

Details über die professionellen Test-Verfahren