Glossar-Eintrag: Psychotest

Psychologische Tests
Psychologische Testverfahren
Die Bezeichnung Psychotest wird als Kurzform für alle Arten von psychologischen Tests in meist abfälliger Bedeutung verwendet. Seriöse psychologische Tests messen genau festgelegte psychische oder persönliche Merkmale der Probanden. Ihnen liegt eine konkrete Fragestellung und in der Regel auch ein wissenschaftliches Modell oder eine Theorie zugrunde. Psychologische Tests werden in allen Lebensbereichen eingesetzt. Sie sind Teil von Aufnahme- oder Bewerbungsverfahren, werden im Rahmen klinischer Studien oder im privaten Bereich als Mittel der Selbstreflexion verwendet. Psychologische Tests können in Form von Befragungen oder Interviews von grafischen oder projektiven Verfahren durchgeführt werden. Der Begriff umfasst Entwicklungstests ebenso wie Intelligenztests, Persönlichkeitstests oder Einstellungstests.

Kostenlose und leicht durchführbare Psychotests

Da der Testbegriff selbst nicht einheitlich definiert ist, können auch wenig fundierte Verfahren als psychologische Tests bezeichnet werden. Diese werden umgangssprachlich in der Regel als „Psychotests“ bezeichnet. Derlei Tests werden häufig kostenlos verbreitet oder sind Teil von Zeitschriften und Webseiten; in der Regel haben sie eher unterhaltenden Charakter, als dass sie zu fundierten Resultaten gelangen. Die Durchführung ist denkbar einfach: Der Proband wählt zu bestimmten Fragestellungen jeweils die Aussagen aus, die ihm am meisten zusagen. Jeder Antwort entspricht ein bestimmter Punktwert, am Ende werden die Ergebnisse durch einfache Addition ermittelt. Handelt es sich um interindividuelle Tests, bei denen die Ergebnisse eines Probanden mit einer ausreichenden Menge an Rohwerten verglichen werden, können sie immerhin etwas darüber aussagen, in welchen Bereichen die Testperson vom Durchschnitt abweicht.

Themenspektrum und Kritik von Psychotests

Kritik von Psychotests
Vorsicht bei Psychotests
Doch muss davor gewarnt werden, kostenlose Psychotests zu ernst zu nehmen. Zum Themenspektrum von Psychotests gehören häufig die Bereiche Liebe und Beziehung, Eltern-Kind-Beziehung, Selbstwertgefühl und Selbstvertrauen, Sucht und Abhängigkeit. Aber auch Freizeit- und Urlaubstypen werden über Psychotests ermittelt. Insgesamt handelt es sich um Themen, die einen Großteil der Leserschaft interessieren. Die Tests sind leicht zu beantworten und führen zu kurzen, meist sehr allgemein gehaltenen Resultaten. Psychotests befriedigen die Neugier, können zum Nachdenken anregen, sind aber als diagnostische Mittel ebenso ungeeignet wie als Entscheidungshilfen. Ihr Stellenwert entspricht etwa dem von Tageshoroskopen, die auf bestimmte Themen oder Problematiken aufmerksam machen können, letztlich aber keine stichhaltigen Ergebnisse liefern.