Das DiSG Modell - Persönlichkeitstest und Potenzialanalyse

Logo DISG

Adresse:

iiLS - Institute for innovative Learning Systems
Böcklinstrasse 78/17
A-1020 Wien

Telefon

Telefon: +43 1 235 14 40

Internet:

www.disgprofil.eu

Berater & Coaches

DiSG Berater

Videos

Videos zum DiSG
Ähnlich dem Typentest geht das DiSG-Modell von vier Verhaltensstilen aus, die Einschätzungen und Prognosen über das Verhalten des Probanden in bestimmten Situationen ermöglichen. Die Buchstaben DiSG stehen für die Verhaltensstile
  • dominant (ichbezogen, direktiv)
  • initiativ (kommunikativ, auffordernd)
  • stetig (teambezogen, abwartend)
  • gewissenhaft (diplomatisch, genau).
Basierend auf diesem Modell, das ursprünglich von dem Psychologen W. M. Marston entwickelt wurde, konzipierten Forscher verschiedene Tests, die 12-20 „Mischtypen“ kennen. Weitere unterscheidende Merkmale zwischen den Tests betreffen die Zahl und die Art der Items sowie die Bezeichnung der Typen. Mithilfe der Tests soll herausgefunden werden, welche Anteile am stärksten ausgeprägt sind. Dabei ist es durchaus möglich, dass für verschiedene Situationen (beruflich, privat) unterschiedliche Testergebnisse erzielt werden. Für den privaten Bereich gibt das Profil vor allem über den Kommunikationsstil und sein Verhalten gegenüber anderen Menschen Auskunft. Für den beruflichen Bereich beschreibt er beispielsweise seinen Arbeitsstil oder seine Eignung für eine bestimmte Position im Unternehmen. Das DISG-Modell wird auch für die Fremdeinschätzung verwendet, also beispielsweise für die Einschätzung von Kunden und Gesprächspartnern.

Durchführung und Auswertung des DiSG-Tests

Verschiedene Varianten des DiSG-Tests stehen online kostenfrei zur Verfügung. Auch in Büchern wurden derlei Tests bereits publiziert, sodass er prinzipiell von jedem ohne eine beratende Person selbstständig durchgeführt werden kann. Der Test gibt dem Probanden eine Reihe von Items vor, in denen er sich jeweils für eine Gewichtung von vier Begriffen oder Aussagen entscheiden muss. Dies geschieht, indem er zunächst die Aussage markiert, die am ehesten auf ihn zutrifft (4 Punkte), dann die Aussage, die am wenigsten auf ihn zutrifft (1 Punkt) und schließlich unter den verbleibenden zwei Aussagen die auswählt, die jeweils 2 bzw. 3 Punkte erhalten. Der Test basiert also ebenfalls auf einer Selbsteinschätzung. Das in der Auswertung ermittelte Selbstbild wird unterteilt in die Bereiche inneres, integriertes und äußeres Selbstbild. Aus den erzielten Punktzahlen wird ermittelt, in welchen Anteilen die Merkmale von DiSG vorhanden sind. Die Begriffe DiSG, DiSC und Everything DiSC unterliegen in Deutschland dem Markenschutz, die Rechte hat die Inscape Publishing inne, die verschiedene Testvarianten anbietet, Trainer ausbildet und Lizenzen vergibt: www.disgprofil.eu. Als ein solcher Lizenznehmer bietet beispielsweise das Deutsche Institut für Marketing einen DiSG-Persönlichkeitstest online durch und bietet ein anschließendes telefonisches Feedback an. Ziel ist es, mehr über sich und die eigene Kommunikationsfähigkeit zu erfahren: www.disg-test.de.

Anerkennung und Kritik

Werden DiSG-Tests seriös beschrieben und durchgeführt, so erfolgt auch eine Klärung, dass es sich dabei um einen situationsbezogenen Test handelt. Weder wird die gesamte Persönlichkeit einem Test unterzogen noch lassen sich die Aussagen verallgemeinern. Auch erfasst es nur die Oberfläche einer Person, nicht ihre Motive. Es kann nützliche Hinweise liefern über Ängste und Wünsche, Verhaltens- und Kommunikationsstile der Probanden. Doch bleibt es als Modell in seiner Aussagekraft beschränkt und sollte beispielsweise nicht als alleiniges Verfahren für die Bewerberauswahl herangezogen werden.

Berater & Coaches zum DiSG

Liste von DiSG Beratern

Videos zum DiSG Verfahren

In unserer Rubrik Videos finden Sie hilfreiche Videos zum DiSG Modell

Weitere Verfahren



(c) Quelle der Bilder und weitere Informationen unter: www.disgprofil.eu